Vegan chocolate cake with pear and camomile tea

Vegan bei „Die Rebellion des Zimtsterns“ ★★★★☆

English version below.

In Kreuzberg sprießen derzeit vegane Cafés und Restaurants wie die Austernpilze aus dem Boden. An diesem hier bin ich schön öfter vorbeigelaufen und fand den Namen ganz witzig: Die Rebellion des Zimtsterns. Es gibt hier Snacks zum Mittag und auch einige Auswahl an hausgemachtem Kuchen, größtenteils vegan. Und wo ist jetzt die Rebellion?

Vegan chocolate cake with pear and camomile tea
Veganer Schoko-Birnen-Kuchen und Kamillentee
Essen Es gibt vegane Läden, die versuchen, nicht-veganes Essen nachzuempfinden, und es gibt solche, die sich ganz neue Rezepte mit den verfügbaren Zutaten ausdenken. Dieser hier gehört zur ersten Kategorie. Und das meine ich nicht durchweg positiv. Ich entschied mich für den Schoko-Birnen-Kuchen und war erst einmal begeistert: Er schmeckte tatsächlich wie ein Schoko-Kuchen (die Birne bemerkte man bei all der Schokolade kaum)! IMG_7612Allerdings war er vermutlich auch eine Kalorien-Bombe. Die einzelnen Zucker-Körner kratzten da relativ verdächtig an meinen Zähnen. Diese hatten sich ohne Butter oder Ei wohl nicht richtig aufgelöst. Dazu hatte ich ganz kalorien-bewusst einen Kamillentee geordert und bekam heißes Wasser und einen Tee-Beutel von dm. Das ist immerhin ehrlich und sagt irgendwie auch einiges über diesen Laden aus, aber dazu später mehr. Beides zusammen kostete mich weniger als 5 Euro. Das ist fair. Die Auswahl in „Die Rebellion des Zimtsterns“ umfasst übrigens nicht nur hausgemachte Kuchen, sondern auch Salate und ein paar herzhafte, teils vegane Speisen, zu denen ich geschmacklich aber wenig sagen kann. Zur Zubereitung werden offenbar vorwiegend regionale, saisonale und biologische Zutaten verwendet. Bei den Getränken kann man auch statt normaler Milch Soja- oder Hafermilch bestellen. ★★★☆☆

 

Atmosphäre Großartig! Ich fühlte mich direkt wie im Wohnzimmer einer Großfamilie. Die Räumlichkeiten sind zwar wenig luxuriös – trotz Kronleuchter! –, aber es geht auch immer darum, welche Erwartungen man hat. Und hier passte einfach alles zusammen. Die mit Blüten bemalte Wand, die unterschiedlichen Sessel, Stühle und Tische, die Vorlesungssaal-Sitze statt Sofa, alles etwas abgenutzt, alles etwas unordentlich, doch kiezig, persönlich und gemütlich. Alles scheint sehr bodenständig, daher wohl auch der Tee aus der Drogerie. IMG_7615Das Klientel zur Kaffee-Zeit besteht vor allem aus jungen Touris und arbeitenden Menschen, die irgendwas mit Medien machen und knapp an einer Rebellion vorbei gerutscht sind. Dafür können sie sich jetzt in die Petition zur Legalisierung von Cannabis, die auf der Theke liegt, eintragen. Und dann ist da natürlich auch noch der obligatorische Hipster, der etwas eingeschnappt reagiert, als jemand seine Hündin für ein Männchen hält. Einziges Manko: Die Sitzgelegenheiten sind zwar cool, aber bieten nicht viel Platz für viele Gruppen. Ein riesiger Tisch nimmt den meisten Platz ein. Diesen muss man sich dann mit anderen Besuchern teilen. ★★★★☆

Service Die wahre Stärke von „Die Rebellion des Zimtsterns“ liegt in der Bedienung! Es herrscht Self Service. Eine Dame mittleren Alters, die möglicherweise auch Mit-Inhaberin ist, begrüßt mich mit offenster Freundlichkeit, Berlin Style. Sie interessiert sich ehrlich für ihre Gäste und hält mit einigen Kunden, die sie offensichtlich kennt, auch schon mal einen Plausch über deren Familie. Ich fühlte mich wie bei meiner Tante. ★★★★★

Insgesamt gebe ich „Die Rebellion des Zimtsterns“ vier Sternchen. Dem tollen Umfeld steht der Kuchen gegenüber, der leider nicht ganz so gelungen war. Mit vegan verbinde ich auch immer irgendwie gesund und da war diese Kalorienbombe nicht das Richtige für mich. Beim nächsten Mal teste ich dann etwas anderes.

If you do not speak German, read in English here:

In Kreuzberg new vegan food cafés keep popping up like mushrooms in fall. This one I often walked by and thought the name was pretty special: „Die Rebellion des Zimtsterns“ („The rebellion of the cinnamon biscuit“). You can buy snacks for lunch here but also various homemade cakes, mostly vegan. But where is the rebellion?

Food There are vegan cafés that try to imitate non-vegan food. And then there are those that come up with new recipes made up of the possible ingredients. This one belongs to the former category. And that is not an entirely good thing to belong to. I decided to try out the chocolate-pear-cake and was excited at first: It tasted a lot like chocolate cake (I almost did not notice the pear because of all the chocolate)! But the whole thing was most definitely loaded with calories. Single grains of sugar kept deceptively scraping at my teeth. Apparently they hadn’t properly dissolved without butter or egg. With the cake I ordered some camomile tea and I got hot water and a tea bag from drug store „dm“. Which seems kind of honest to me and telling a lot about the café as a whole. I paid less than 5 Euros for both. Other than cake „Die Rebellion des Zimtsterns“ offers salads and warm dishes, partly vegan. For preparation they apparently use regional, seasonal and organic ingredients. When ordering drinks with milk you can choose to take soy or oat milk instead of dairy. ★★★☆☆

Atmosphäre Amazing! My visit felt like being in the living room of a big family. The space is not decorated luxuriously or anything – despite the chandelier! –, but I guess it is all about which expectations you have. And in this café they totally meet reality. The flower paintings on the wall, the chairs and tables which don’t fit each other, the chairs straight from a lecture hall which serve as a couch. Everything a bit battered, everything a bit messy, but personal and very comfortable. Everything seems very down to earth which I guess explains the tea bag from the drug store. The guests are young tourists and working media people that maybe were striving for rebellion a long time ago. Good thing they can now be totally political by signing that petition for the legalization of marihuana which lies on the counter. And then, par for the course, there’s the hipster who feels offended as someone thinks his she-dog was a he-dog. Only thing that is a bit annoying: There are not many tables! A huge table takes up most of the room so when it’s crowded you have to share. ★★★★☆

Service The best thing about „Die Rebellion des Zimtsterns“ is the service! You have to order at the counter yourself. The bartender, a woman around 40 who maybe co-owns the place, welcomes me in the most friendly way, Berlin style. She is honestly interested in her guests and chats with a a few people, who she apparently knows, about their life and families. I feel like at my aunt’s. ★★★★★

All in all I award „Die Rebellion des Zimtsterns“ 4 stars out of 5. The great atmosphere is somewhat tarnished by the not so great cake. When choosing vegan food I personally want something that is also kind of healthy. And that piece of cake probably had 1000 calories. Next time I will check out something different to eat.

Advertisements

2 Gedanken zu “Vegan bei „Die Rebellion des Zimtsterns“ ★★★★☆

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s